Ausstellung mit Lithografien von Eugène Ionesco

Die Neue Zürcher Zeitung berichtet über eine aktuelle Ausstellung mit Lithografien von Eugène Ionesco und Friedrich Dürrenmatt im Centre Dürrenmatt des Schweizer Kantons Neuenburg. In der Stadt Neuenburg hat Friedrich Dürrenmatt laut Wikipedia von 1952 bis zu seinem Tod 1990 gewohnt. Eugène Ionesco hatte sich in seinen späten Jahren in die Schweiz zurückgezogen, um über die Malerei seine Ängste und Depressionen zu verarbeiten.

Im Artikel der NZZ erfahren wir auch mehr über die Verbindung der beiden Dramatiker.

Die Bilder der Dichter (NZZ Online)

Informationen über Neuenburg (CH)

Offizielle Seite des "Centre Dürrenmatt"

Zurück

"Le Magazine Littéraire" veröffentlicht Interview aus dem Jahre 1963

Vor mehr als 40 Jahren zeigte sich Eugène Ionesco im Gespräch mit dem "Magazine Littéraire" erstaunt über den ununterbrochenen Erfolg seines Stücks "La Cantatrice Chauve" im Théâtre de la Huchette". Das Magazin spricht spricht mit dem "Autor, der keine Literatur machen wollte".

Weiterlesen …

Erst Bérenger, dann Sherlock: Benedict Cumberbatch

Wer würde den derzeit sehr aufstrebenden Sherlock-Darsteller Benedict Cumberbatch mit Eugène Ionesco in Verbindung bringen? Tatsächlich hat sich Cumberbatch 2007 in die Rolle der klassischen Ionesco-Hauptfigur Bérenger begeben.

Weiterlesen …

"Die kahle Sängerin" im Iran

"Die kahle Sängerin" wurde vom berühmten iranischen Filmemacher Dariush Mehrjui ins Persische übersetzt. Dariush Mehrjui hatte im Jahr 2011 bereits "Die Unterrichtsstunde" in der iranischen Hauptstadt aufgeführt. Direktor der diesjährigen Aufführungen ist Farzad Dehnavi.

Weiterlesen …